Natur- und Wildnisschule Leipzig


Ein Mentoring mit Pferd


Die Natur betrügt uns nie. Wir sind es immer, die wir uns selbst betrügen  (Jean-Jacques Rousseau)



Unsere Wahrnehmung ist einzig und niemals gleicht sie der eines anderen..

In diesem Seminar wollen wir unsere Wahrnehmung weiten -  in Bezug auf das was um uns herum geschieht und bezogen auf uns selbst, denn sie ist die Grundlage all unseres Handelns. Umso mehr wir „sehen“, umso mehr können wir erfahren und lernen, insbesondere über uns selbst. Wir möchten durch Naturwahrnehmungsübungen die Sinne anregen und wachsamer machen.

Mit Hilfe von Legolas, einem 16 jährigem Anglo Araber, möchten wir dabei unterstützen mehr über sich selbst zu erfahren.

Das Pferd als Spiegel unserer selbst. Pferde geben uns unmittelbar, ehrlich und wertfrei eine Rückmeldung auf unser Verhalten. Dies wollen wir nutzen, um die eigene innere Haltung und die daraus resultierende ganz eigene Sprache (in Wort oder Tat) zu betrachten, insbesondere im Hinblick auf unser Einfühlen, Wertschätzen und Echt sein.


Es werden einzeln verschiedene Führübungen mit dem Pferd durchgeführt und im Anschluss gemeinsam besprochen.

Vorkenntnisse mit Pferden sind nicht erforderlich.

Begleitet wird das Seminar von 2 ausgebildeten Wildnispädagogen und natürlich Legolas.


Alter: ab 18 Jahren

Teilnehmerzahl: 5

Wann: 09.05.2020 von 09:00 bis 14:00 Uhr

Wo: Tongrube Liebertwolkwitz

Was noch: witterungsgerechte Kleidung, Trinken, kleine Zwischenmahlzeit, Lust auf Erfahrungen :)


Wir freuen uns auf euch

Hermann, Legolas und Trine


©2020 Natur- und  Wildnisschule Leipzig